Hallo, hier ist die Webside von Elsbeth, Romy, Luis und Leesha-Laureen vom Frankentor.






Wie wir auf den Hund gekommen sind: Da wir einen ziemlich großen Naturgarten haben fühlen sich indische Laufenten sehr wohl hier, denn es gibt jede Menge Nahrung für sie.

Allerdings sind auch Marder, Füchse und auch mal fremde Hunde erfreut über solch nicht alltägliche Nahrungsangebote in Form von schönen schlanken Enten. Für mich war es jedesmal sehr schmerzlich wenn eine oder mehrere Enten weg waren, also kam ich zu dem Entschluss, jetzt muß ein Hund her. Ein leichter, schwarzer, intelligenter Hütehund am besten. So kam ich auf die wunderbare Rasse der belgischen Schäferhunde mit der Varietät Groenendael.

Fündig geworden bin ich schnell und nah noch dazu bei der leider viel zu früh verstorbenen erfolgreichen Züchterin Monika Trienes-Göhrke in Siechersreuth. 6 Wochen später schon zog unsere kleine Leesha-Laureen vom Frankentor bei uns ein. Unser alter Kater nahm sie recht gelassen auf. Sogar die älteren Dorfhunde in nächster Nachbarschaft waren der Kleinen wohlgesonnen, was deren Besitzer recht verwunderte.

Für Leesha waren die "zu bewachenden" Laufenten anfangs recht interessant für manch heimliche Spiele.....aber Kinder, die waren und sind ihr noch heute die liebsten Spielgefährten. Denn wo Kinder sind geht´s normalerweise immer hoch her, deswegen sol-luna. Den zweiten Teil des Namens, et musica, weil die Chefin des Hauses mit Musik den Lebensunterhalt sichert.

Leesha toleriert sehr, sehr viele Geräusche, angefangen bei heimischem Menschengeheul bis Sirenengeheul auf Nachbar´s Dach oder Truppenübungsplatzgeballer, doch wenn die Chefin das Saxophon oder ihre Sopranstimme auspackt, dann reichts! Entweder singt Leesha dann mit oder wehrt sich mit wütendem Gebell.

Auch auf Zuchtausstellungen war sie stets erfolgreich. 1 mal bekam sie nur ein sehr gut wegen gerade verloren gegangenem Haarkleid und genervt abstehenden "Kälberohren", die anderen 3 male immer vorzüglich mit verschiedenen Platzierungen.

Für uns ist Leesha ein wunderbares Familienmitglied und ich als Züchterin wünsche mir, dass ihre Nachkommen auch in liebevolle, bewegungsfreudige Gemeinschaften aufgenommen werden, in welchen der aufmerksame, temperamentvolle und feinsinnige Charakter dieses Rassehundes sich zur Gänze entfalten kann.

Eure Elsbeth Maderer
 
bodyleftbackground bodyrightbackground
Copyright (C) 2007 1blu AG